Sommerfest “Für ein neues Soziales Zentrum in Neukölln!” | 05.08. ab 14 Uhr @ Manege – Rütlistraße 1-3

English, Românã, Arabic, Ελληνικά, Français, Castellano, Kurmanci

Einladung zum Sommerfest
Für ein neues Soziales Zentrum in Neukölln!

Ihr seid herzlich eingeladen zu unserem Sommerfest am 05. August!
Wir sind Gruppen und Einzelpersonen, die sich zusammengefunden haben, um gemeinsam ein neues Soziales Zentrum in Neukölln auf die Beine zu stellen.
Unser Sommertest soll in einem kleinen Rahmen die Möglichkeiten zeigen, die unser neuer Raum haben könnte. Von Umsonstladen, Workshops, Essen gegen Spende und Rechtsberatung über Musik, Diskussionen und Kinderprogramm bis hin zu Hilfe bei Amtsscheiß.

Das Sommerfest-Programm umfasst u.a.:
* veganes BBQ und Mitbring-Buffet
* Livemusik
* Infostände
* Siebdruck
* Workshops zu Freifunk und anonymer Software
* Mietrechtsberatung
* Vorführungen Best of feministischer Horrorfilme
* Kinderecke mit dem Vielfalter-Bücherkoffer
* Graffiti-Workshop
* Umsonst-Flohmarkt

Das Programm ist offen und jede*r kann sich auch spontan einbringen.

Sonntag, den 05.08.18 – 14 bis 22 Uhr | Manege | Rütlistraße 1-3

Blog: soze44.noblogs.org
Mail: soze44 – ätt –systemli.org
Mastodon: chaos.social/@soze44
(Mastodon ist ein soziales Netzwerk, dass auf offenen Web-Protokollen und freier open-source Software basiert. Es ist dezentralisiert wie E-mail.)

Das nächste Treffen der Kampagne ist am 19.08. ab 14 Uhr in der
Braunschweiger Straße 53/55.


Für ein neues Soziales Zentrum in Neukölln!
For a new Social Centre in Neukölln!
Pour un nouveau Centre Social à Neukölln!

Posted in General | Comments Off on Sommerfest “Für ein neues Soziales Zentrum in Neukölln!” | 05.08. ab 14 Uhr @ Manege – Rütlistraße 1-3

Di. 17.07. | 19.30 Uhr | Deine LieblingsVoKü | @Braunschweiger Straße 53/55

Deine LieblingsVoKü serviert wieder leckersten veganen Gaumenschmaus:

Am kommenden Dienstag 17.7. ab 19.30 Uhr in der Braunschweiger Straße 53/55 HH.

Darauf folgt ab 20 Uhr eine Infoveranstaltung zur aktuellen Situation in la ZAD. In la ZAD (zone á defendre) in Notre-Dame-des-Landes entstand aus der Landbesetzung gegen einen geplanten Flughafen eines der größten selbstorganisierten Netzwerke und Strukturen Europas. Anfang des Jahres gab der französische Staat den Bau des Flughafens auf. Dafür spaltete der Staat fortan die Bewegung, in dem er mit Druck die Rückkehr in die staatliche Ordnung von Kapital und Eigentum forderte oder andernfalls die Räumung der besetzten Ländereien und damit die Zerstörung der Jahrzehnte lang entstandenen Alternativstrukturen androhte.

Seit dem 8. April werden die Kollektive und Projekte der ZAD durch den französischen Staat in Form von Polizei und Militär angegriffen. Was entsteht in La ZAD und warum soll es zerstört werden? Wie ist die aktuelle Situation? Wie kann Solidarität aussehen? Sommerzeit ist Reisezeit, warum nicht mal in der Bocage vorbeischauen?
aktuelle Infos: ZAD

Der Stand von Ende Mai kann auch im Libertären Mai-Podcast des anarchistischen Radios Berlin nachgehört werden: aradio.blogsport.de

Vom 27.8. bis 2.9.2018 laden Zadistas zur intergalaktischen Woche ein, in Anlehnung an die Zapatistas im Urwald von Kaledonien. Weitere Infos www.zadforever.blog

Posted in General | Comments Off on Di. 17.07. | 19.30 Uhr | Deine LieblingsVoKü | @Braunschweiger Straße 53/55

Café Sabot

Title: Café Sabot
Location: B5355
Link out: Click here
Description: Das Café Sabot ist ein Ort der Begegnung und des lebendigen Austausches. Wir wollen damit einen Raum schaffen, in dem Menschen die sich für Herrschaftskritik und anarchistische Ideen interessieren, zusammenkommen und darüber diskutieren können. Es gibt einen Infotisch mit Broschüren und Büchern und eine Ecke in der ihr Briefe an Gefangene schreiben könnt.
Neben vorbereitetem Kaffee und Kuchen soll das Café Sabot ein Mitmach- und Mitbringcafé sein. Zu Beginn wollen wir in der großen vorhandenen Küche gemeinsam vegan backen (bringt dazu auch gerne Zutaten mit).
Da wir einen anarchistischen und konsumkritischen Ort erschaffen wollen, ist uns ein wertschätzender und rücksichtsvoller Umgang miteinander wichtig.
Alle Speisen und Getränke sind auf freiwilliger Spendenbasis.
Start Time: 12:00
Date: 2018-05-26

Posted in General | Comments Off on Café Sabot

Café Sabot

Title: Café Sabot
Location: B5355
Link out: Click here
Description: Das Café Sabot ist ein Ort der Begegnung und des lebendigen Austausches. Wir wollen damit einen Raum schaffen, in dem Menschen die sich für Herrschaftskritik und anarchistische Ideen interessieren, zusammenkommen und darüber diskutieren können. Es gibt einen Infotisch mit Broschüren und Büchern und eine Ecke in der ihr Briefe an Gefangene schreiben könnt.
Neben vorbereitetem Kaffee und Kuchen soll das Café Sabot ein Mitmach- und Mitbringcafé sein. Zu Beginn wollen wir in der großen vorhandenen Küche gemeinsam vegan backen (bringt dazu auch gerne Zutaten mit).
Da wir einen anarchistischen und konsumkritischen Ort erschaffen wollen, ist uns ein wertschätzender und rücksichtsvoller Umgang miteinander wichtig.
Alle Speisen und Getränke sind auf freiwilliger Spendenbasis.
Start Time: 12:00
Date: 2018-05-12

Posted in General | Comments Off on Café Sabot

Café Sabot-Jeden 2. Samstag im Monat

Das Café Sabot ist ein Ort der Begegnung und des lebendigen Austausches. Wir wollen damit einen Raum schaffen, in dem Menschen die sich für Herrschaftskritik und anarchistische Ideen interessieren, zusammenkommen und darüber diskutieren können. Es gibt einen Infotisch mit Broschüren und Büchern und eine Ecke in der ihr Briefe an Gefangene schreiben könnt.
Neben vorbereitetem Kaffee und Kuchen soll das Café Sabot ein Mitmach- und Mitbringcafé sein. Zu Beginn wollen wir in der großen vorhandenen Küche gemeinsam vegan backen (bringt dazu auch gerne Zutaten mit).
Da wir einen anarchistischen und konsumkritischen Ort erschaffen wollen, ist uns ein wertschätzender und rücksichtsvoller Umgang miteinander wichtig.
Alle Speisen und Getränke sind auf freiwilliger Spendenbasis.

Posted in Regular Events | Comments Off on Café Sabot-Jeden 2. Samstag im Monat

Infoveranstaltung, 14.06.16 18.ooUhr [Kiez-Café]

“Verschwinden von Migrant_innen in Mexiko”. Diesmal lädt das Kiez-Café zu einer Veranstaltung zum Thema Verschwinden von Migrant_innen in Mexiko ein.
CAMINOS, Centro de Acompañamiento a Migrantes A.C., ist eine zivile Organisation mit Sitz in Oaxaca, im Süden Mexikos, die seit 2014 zum Themenfeld Migration arbeitet. Die Organisation setzt sich für die Rechte von Migranten und Migrantinnen ein. Eines ihrer Themenfelder ist die Begleitung von Familienangehörigen von verschwundenen Migrant_Innen bei der Suche.
Während die Comisión Nacional de Derechos Humanos (CNDH) in Mexiko von mehr als 21000 Fällen von entführten und verschwundenen Migranten und Migrantinnen spricht, geht die Zivilgesellschaft von 70.000 bis 150.000 verschwundenen Migranten und Migrantinnen seit 2007 aus.
Eine Mitbegründerin der Organisation berichtet über die aktuelle Situation im Prozess der Suche von verschwundenen Migranten und Migrantinnen aus Oaxaca und über die Schwierigkeiten und Möglichkeiten ihrer Arbeit.

Posted in General | Comments Off on Infoveranstaltung, 14.06.16 18.ooUhr [Kiez-Café]

2 years later…

There are regular events taking place at B5355 again.

Kiez-Cafe (every tuesday starting at 15:00)

Soli-KüfA  (1st wednesday/3rd friday at 19:00)

Uke Boogie (2nd thursday at 20:00)

 

Posted in General | Comments Off on 2 years later…

July // Juli

At present no regular events will take place at B5355 (at least until spring 2015)

//

Zur Zeit finden keine regelmäßigen Veranstaltungen bei uns statt (mind. bis Frühling 2015)

Posted in General | Comments Off on July // Juli

Programm Juni // program june 2/2

Do/Thu, 19.06., 19:00: Wohnmanöver Rumkugeln Solibar + Vokü

Fr/Fri, 20.06., 17:00: Tresen gegen Unerträglichkeiten – nouvelle dune Solibar + Vokü

Grillen und Tresen gegen Unerträglichkeiten. Im Hof wird Verschiedenes gegrillt (vegan) und es gibt Dips, Brot und Salate. Dem Exil-Saarland sei gesagt: Es gibt einen Schwenker. Drinnen wie üblich kühles Bier und Longdrinks. Später Kerzenschein und angenehme Musik, also kommt vorbei und gönnt euch. Übrigens könnt ihr am Tresen auch mit diesen “Autofähnchen” bezahlen (5 Fähnchen = 1 Bier)

Sa/Sat, 21.06., 14:00: Solidarität ist eine Waffe: Strategien gegen und Umgang mit Trauma

Info-Workshop mit Out of Action

Politische Aktivität geht oft mit dem Erleben gewalttätiger Situationen einher. Diese können nicht nur körperliche sondern auch psychische Spuren hinterlassen. Dabei handelt es sich nicht um ein privates Problem der Betroffenen, sondern eine gezielte Methode staatlicher Repression, der wir etwas entgegen setzen wollen und müssen.
In unserer Veranstaltung wollen wir uns gemeinsam damit auseinader setzen, wie es zu einem Trauma kommen kann, woran ein Trauma zu erkennen ist und gemeinsam mit euch Möglichkeiten zur Vorbeugung und zum Umgang damit erarbeiten.

Di/Tue, 24.06., 20:00: Rodri’s Vokü

Mi/Wed, 25.06., 19:00: Glossophobia Tresen

The idea is that we listen to selected music together in silence; to share the experience of silent listening which is usually done alone in one‘s room; to not talk because sometimes it‘s nice to just sit with other people without talking, and also because some music is so damn good that it‘s worth listening to in silence.
This time we are going to play a selection of songs from Giles Corey, Have a Nice Life and Afterlives, three music projects of Dan Barrett. Their music can be described as dark folk, shoegaze, ambient, drone, post-punk.
Doors open at 19.00, music begins at 20:30.
All money from the bar goes to the Tempest Library.
This week, if people feel like it, we thought to follow the listening session with a discussion of a chapter from Incognito – Experiences that Defy Identity, a collection of stories written by people on the run from the state. The chapter is called Experiences of Banishment and is available here in german:
https://linksunten.indymedia.org/de/node/116101
and here in english:
http://theanarchistlibrary.org/library/anonymous-incognito

Fr/Fri, 27.06., 21:00: AGN-Tresen

 

Posted in General | Comments Off on Programm Juni // program june 2/2

Programm Juni // program june 1/2

Mi/Wed, 04.06., 20:00: HistoKino

“Angela Davis – Eine Legende lebt” (Dokumentarfilm, BRD 1998, 79 Min., mit Untertiteln).

Do/Thu, 05.06., 20:00: SOL-Hausprojekt Vokü + Bar

~SOL solidarisch organisiert leben www.sol-berlin.org

Als Gruppe von ungefähr 35 Menschen haben wir uns Anfang 2013 zusammengefunden, um die Idee von einem selbstbestimmten, gemeinschaftlichen und solidarischen Zusammenleben in einem Hausprojekt umzusetzen. Wir wollen in unserem zukünftigen Zuhause auch Räume gestalten, die öffentlich genutzt werden können, wie Werkstätten und Veranstaltungsräume, um Wohnen und politisches Engagement, dem wir bereits in verschiedenen Kollektiven und Initiativen nachgehen, vereinbaren zu können.
Wir streben an, das Projekt gemeinsam mit dem Mietshäuser Syndikat zu stemmen.
Das passende und finanzierbare Haus haben wir leider noch nicht gefunden, bauen aber nicht nur Traumschlösser, sondern suchen aktiv in Berlin, besichtigen in Frage kommende Häuser und sammeln Direktkredite.

Mit regelmäßigen Soli-Brunch (jeder 3. Sonntag im Monat in der B-Lage, meistens mit Programm) und Volxküchen (jeder 1. Donnerstag im Monat in der B5355) möchten wir die Idee vom Hausprojekt nach außen tragen und euch kulinarisch bespaßen.

Di/Tue, 10.06., 20:00: Rodri’s Vokü

Mi/Wed, 11.06., 18:00: Info Event

June 11 has for some years been declared an international day of solidarity for long-term anarchist prisoners. Today we honor our captured comrades by discussing their cases, sharing strategies for coping with State repression in libertarian movements, and spreading information about the current situation of the struggles that brought them into conflict with the State. Comrades from the USA and Greece will discuss some exemplary cases such as that of Eric McDavid and Marie Mason (captured during the US government’s campaign of repression against the Earth Liberation Front) as well as the case of Tasos Theofilou, who will speak to us in person live from his prison cell in Greece (technology permitting). Short films on State repression of anarchists, eco-resistance struggles in the US and Canada, and the situation in Greece will also be shown. Presentations will be in English, with German and Greek translation as needed. There will be an anarchist zine distro including several recent texts in German, English, and other languages, paper, pens, stamps, list of addresses for people to write letters, as well as delicious vegan Vokü and soli bar for prisoners. Come out and show your support, and help keep these prisoners in our hearts and minds, and alive in our struggles.

Fr/Fri, 13.06., 20:00: CryptoParty

Wir werden überwacht doch das ist uns ZWdhbAo=!
Lernen, wie man Privatsphäre und Anonymität schützt. In entspannter Umgebung. Bringt eure Computer, Telefone und alten USB-Sticks mit, denn alles kann gleich ausprobiert werden.

//

Attend a CryptoParty to learn and teach how to use basic cryptography tools. A CryptoParty is free, public and fun. People bring their computers, mobile devices, and a willingness to learn! CryptoParty is a decentralized, global initiative to introduce the most basic cryptography software and the fundamental concepts of their operation to the general public, such as the Tor anonymity network, public key encryption (PGP/GPG), and OTR (Off The Record messaging). CryptoParties are free to attend, public, and commercially and politically non-aligned.

http://www.cryptoparty.in/

Posted in General | Comments Off on Programm Juni // program june 1/2