Wir bleiben Alle! – Neuköllner Aufruf zur Sterndemo | 02.03.2019 – 15 Uhr | @ Herrfurthplatz

Wir bleiben alle!

Am 2. März wird es in mehreren Stadtteilen Berlins eine Demo für den Erhalt vieler selbstverwalteter Projekte geben. Akut bedroht sind Liebig34, Potse/Drugstore, G17a, Meuterei und Syndikat, welche teilweise seit Jahrzehnten ein bedeutender Teil der Berliner Kultur sind. Dagegen wehren wir uns!

Auch in Neukölln gibt es viele Gründe auf die Straße zu gehen. Alle Mieter*innen spüren es schon lange: Mit Mietsteigerungen bis über 100%  in den letzten 10 Jahren ist Neukölln leider ein besonders attraktiver Investitions- und Spekulationsort für Eigentümer*innen aus aller Welt geworden. Immer mehr anonyme Briefkastenfirmen haben sich unsere Häuser unter den Nagel gerissen. Mit der Bedrohung des Syndikats soll ein weiterer alteingesessener Teil unseres Alltags verschwinden – uns allen ist der Kampf um den Kiezladen Friedel54 und die brutale Räumung in wachsamer Erinnerung. Wir nehmen das nicht hin, vernetzen uns und wehren uns gegen die Verdrängung. Jede Räumung ist eine zuviel!

In Neukölln gibt es glücklicherweise eine bunte Vielfalt an Wohnprojekten, Kollektivbetrieben, Gärten und unkommerziell nutzbaren Räume. Die Kollektivkneipen Tristeza, Syndikat und das K-Fetisch, die Gemeinschaftsgärten auf dem Tempelhofer Feld und die Prachttomate, die selbstverwalteten Häuser Richardplatz8 und Braunschweiger Straße 53-55 sowie viele kleine Läden und Projekte schaffen eine besondere Stimmung im Kiez. Gruppen wie das SoZe44, die Infoläden f.a.q. und Lunte, sowie die Solidarische Aktion unterstützen und schaffen neue (emanzipatorische) Perspektiven. Die Berlin Migrant Strikers und Corasol setzen dem unterschwelligen Rassismus in unserer Gesellschaft eine solidarische Haltung entgegen. Und wir können noch viele weitere nennen.

Mit dieser Vielfalt und unseren unterschiedlichen Schwerpunkten nehmen wir uns gemeinsam die Straße. Denn die Bedrohung von einzelnen Projekten wie aktuell dem Syndikat trifft uns alle.

In dem Sinne: heraus zur interkiezionalen Sterndemo! Für eine unkommerzielle Stadt für alle! Für ein widerständiges, lautes und buntes Neukölln!

Treffpunkt: Sa. 02.03.19 um 15 Uhr am Herrfurthplatz
Abschlusskundgebung: 17 Uhr am Lausitzer Platz mit Konzert

Mehr Infos zur Demo auf dem Blog der Interkiezionale.

Posted in General | Comments Off on Wir bleiben Alle! – Neuköllner Aufruf zur Sterndemo | 02.03.2019 – 15 Uhr | @ Herrfurthplatz

Mi. – 13.02. – 19 Uhr | Info-Abend zu Gelben Westen, Sozialen Protesten und Bullengewalt in Frankreich | Deine Lieblingsvokü @ Braunschweigerstraße 53/55

Deine LieblingsVoKü liefert ab 19 Uhr besten veganen Mampf. Danach Vortrag und Diskussion zu Gelben Westen, sozialen Protesten und Bullengewalt in Frankreich. Was geht gerade ab? Wer ist auf der Straße und warum? Wie bewerten franz. Linke und Anarchist*innen die Situation? Wie kann eine solidarische Haltung hier vor Ort aussehen? Wie umgehen mit rechten Trittbrettfahrer*innen?

Eine kleine Auswahl von weiterführenden Quellen:

Aktuelles
https://de.indymedia.org
(Suchfunktion “Gelbwesten” bei Bürgerlichen Medien)

Analysen

Die Verkehrskreisel-Riots


https://crimethinc.com/categories/current-events

Zu Polizeigewalt, Verletzungen und Repression
https://desarmons.net/index.php/2019/01/04/recensement-provisoire-des-blesses-graves-des-manifestations-du-mois-de-decembre-2018/
http://lemurjaune.fr/
https://alloplacebeauvau.mediapart.fr/
https://de.indymedia.org/node/28350

Posted in General | Comments Off on Mi. – 13.02. – 19 Uhr | Info-Abend zu Gelben Westen, Sozialen Protesten und Bullengewalt in Frankreich | Deine Lieblingsvokü @ Braunschweigerstraße 53/55

Sommerfest “Für ein neues Soziales Zentrum in Neukölln!” | 05.08. ab 14 Uhr @ Manege – Rütlistraße 1-3

English, Românã, Arabic, Ελληνικά, Français, Castellano, Kurmanci

Einladung zum Sommerfest
Für ein neues Soziales Zentrum in Neukölln!

Ihr seid herzlich eingeladen zu unserem Sommerfest am 05. August!
Wir sind Gruppen und Einzelpersonen, die sich zusammengefunden haben, um gemeinsam ein neues Soziales Zentrum in Neukölln auf die Beine zu stellen.
Unser Sommertest soll in einem kleinen Rahmen die Möglichkeiten zeigen, die unser neuer Raum haben könnte. Von Umsonstladen, Workshops, Essen gegen Spende und Rechtsberatung über Musik, Diskussionen und Kinderprogramm bis hin zu Hilfe bei Amtsscheiß.

Das Sommerfest-Programm umfasst u.a.:
* veganes BBQ und Mitbring-Buffet
* Livemusik
* Infostände
* Siebdruck
* Workshops zu Freifunk und anonymer Software
* Mietrechtsberatung
* Vorführungen Best of feministischer Horrorfilme
* Kinderecke mit dem Vielfalter-Bücherkoffer
* Graffiti-Workshop
* Umsonst-Flohmarkt

Das Programm ist offen und jede*r kann sich auch spontan einbringen.

Sonntag, den 05.08.18 – 14 bis 22 Uhr | Manege | Rütlistraße 1-3

Blog: soze44.noblogs.org
Mail: soze44 – ätt –systemli.org
Mastodon: chaos.social/@soze44
(Mastodon ist ein soziales Netzwerk, dass auf offenen Web-Protokollen und freier open-source Software basiert. Es ist dezentralisiert wie E-mail.)

Das nächste Treffen der Kampagne ist am 19.08. ab 14 Uhr in der
Braunschweiger Straße 53/55.


Für ein neues Soziales Zentrum in Neukölln!
For a new Social Centre in Neukölln!
Pour un nouveau Centre Social à Neukölln!

Posted in General | Comments Off on Sommerfest “Für ein neues Soziales Zentrum in Neukölln!” | 05.08. ab 14 Uhr @ Manege – Rütlistraße 1-3

Di. 17.07. | 19.30 Uhr | Deine LieblingsVoKü | @Braunschweiger Straße 53/55

Deine LieblingsVoKü serviert wieder leckersten veganen Gaumenschmaus:

Am kommenden Dienstag 17.7. ab 19.30 Uhr in der Braunschweiger Straße 53/55 HH.

Darauf folgt ab 20 Uhr eine Infoveranstaltung zur aktuellen Situation in la ZAD. In la ZAD (zone á defendre) in Notre-Dame-des-Landes entstand aus der Landbesetzung gegen einen geplanten Flughafen eines der größten selbstorganisierten Netzwerke und Strukturen Europas. Anfang des Jahres gab der französische Staat den Bau des Flughafens auf. Dafür spaltete der Staat fortan die Bewegung, in dem er mit Druck die Rückkehr in die staatliche Ordnung von Kapital und Eigentum forderte oder andernfalls die Räumung der besetzten Ländereien und damit die Zerstörung der Jahrzehnte lang entstandenen Alternativstrukturen androhte.

Seit dem 8. April werden die Kollektive und Projekte der ZAD durch den französischen Staat in Form von Polizei und Militär angegriffen. Was entsteht in La ZAD und warum soll es zerstört werden? Wie ist die aktuelle Situation? Wie kann Solidarität aussehen? Sommerzeit ist Reisezeit, warum nicht mal in der Bocage vorbeischauen?
aktuelle Infos: ZAD

Der Stand von Ende Mai kann auch im Libertären Mai-Podcast des anarchistischen Radios Berlin nachgehört werden: aradio.blogsport.de

Vom 27.8. bis 2.9.2018 laden Zadistas zur intergalaktischen Woche ein, in Anlehnung an die Zapatistas im Urwald von Kaledonien. Weitere Infos www.zadforever.blog

Posted in General | Comments Off on Di. 17.07. | 19.30 Uhr | Deine LieblingsVoKü | @Braunschweiger Straße 53/55

Café Sabot

Title: Café Sabot
Location: B5355
Link out: Click here
Description: Das Café Sabot ist ein Ort der Begegnung und des lebendigen Austausches. Wir wollen damit einen Raum schaffen, in dem Menschen die sich für Herrschaftskritik und anarchistische Ideen interessieren, zusammenkommen und darüber diskutieren können. Es gibt einen Infotisch mit Broschüren und Büchern und eine Ecke in der ihr Briefe an Gefangene schreiben könnt.
Neben vorbereitetem Kaffee und Kuchen soll das Café Sabot ein Mitmach- und Mitbringcafé sein. Zu Beginn wollen wir in der großen vorhandenen Küche gemeinsam vegan backen (bringt dazu auch gerne Zutaten mit).
Da wir einen anarchistischen und konsumkritischen Ort erschaffen wollen, ist uns ein wertschätzender und rücksichtsvoller Umgang miteinander wichtig.
Alle Speisen und Getränke sind auf freiwilliger Spendenbasis.
Start Time: 12:00
Date: 2018-05-26

Posted in General | Comments Off on Café Sabot

Café Sabot

Title: Café Sabot
Location: B5355
Link out: Click here
Description: Das Café Sabot ist ein Ort der Begegnung und des lebendigen Austausches. Wir wollen damit einen Raum schaffen, in dem Menschen die sich für Herrschaftskritik und anarchistische Ideen interessieren, zusammenkommen und darüber diskutieren können. Es gibt einen Infotisch mit Broschüren und Büchern und eine Ecke in der ihr Briefe an Gefangene schreiben könnt.
Neben vorbereitetem Kaffee und Kuchen soll das Café Sabot ein Mitmach- und Mitbringcafé sein. Zu Beginn wollen wir in der großen vorhandenen Küche gemeinsam vegan backen (bringt dazu auch gerne Zutaten mit).
Da wir einen anarchistischen und konsumkritischen Ort erschaffen wollen, ist uns ein wertschätzender und rücksichtsvoller Umgang miteinander wichtig.
Alle Speisen und Getränke sind auf freiwilliger Spendenbasis.
Start Time: 12:00
Date: 2018-05-12

Posted in General | Comments Off on Café Sabot

Café Sabot-Jeden 2. Samstag im Monat

Das Café Sabot ist ein Ort der Begegnung und des lebendigen Austausches. Wir wollen damit einen Raum schaffen, in dem Menschen die sich für Herrschaftskritik und anarchistische Ideen interessieren, zusammenkommen und darüber diskutieren können. Es gibt einen Infotisch mit Broschüren und Büchern und eine Ecke in der ihr Briefe an Gefangene schreiben könnt.
Neben vorbereitetem Kaffee und Kuchen soll das Café Sabot ein Mitmach- und Mitbringcafé sein. Zu Beginn wollen wir in der großen vorhandenen Küche gemeinsam vegan backen (bringt dazu auch gerne Zutaten mit).
Da wir einen anarchistischen und konsumkritischen Ort erschaffen wollen, ist uns ein wertschätzender und rücksichtsvoller Umgang miteinander wichtig.
Alle Speisen und Getränke sind auf freiwilliger Spendenbasis.

Posted in Regular Events | Comments Off on Café Sabot-Jeden 2. Samstag im Monat

Infoveranstaltung, 14.06.16 18.ooUhr [Kiez-Café]

“Verschwinden von Migrant_innen in Mexiko”. Diesmal lädt das Kiez-Café zu einer Veranstaltung zum Thema Verschwinden von Migrant_innen in Mexiko ein.
CAMINOS, Centro de Acompañamiento a Migrantes A.C., ist eine zivile Organisation mit Sitz in Oaxaca, im Süden Mexikos, die seit 2014 zum Themenfeld Migration arbeitet. Die Organisation setzt sich für die Rechte von Migranten und Migrantinnen ein. Eines ihrer Themenfelder ist die Begleitung von Familienangehörigen von verschwundenen Migrant_Innen bei der Suche.
Während die Comisión Nacional de Derechos Humanos (CNDH) in Mexiko von mehr als 21000 Fällen von entführten und verschwundenen Migranten und Migrantinnen spricht, geht die Zivilgesellschaft von 70.000 bis 150.000 verschwundenen Migranten und Migrantinnen seit 2007 aus.
Eine Mitbegründerin der Organisation berichtet über die aktuelle Situation im Prozess der Suche von verschwundenen Migranten und Migrantinnen aus Oaxaca und über die Schwierigkeiten und Möglichkeiten ihrer Arbeit.

Posted in General | Comments Off on Infoveranstaltung, 14.06.16 18.ooUhr [Kiez-Café]

2 years later…

There are regular events taking place at B5355 again.

Kiez-Cafe (every tuesday starting at 15:00)

Soli-KüfA  (1st wednesday/3rd friday at 19:00)

Uke Boogie (2nd thursday at 20:00)

 

Posted in General | Comments Off on 2 years later…

July // Juli

At present no regular events will take place at B5355 (at least until spring 2015)

//

Zur Zeit finden keine regelmäßigen Veranstaltungen bei uns statt (mind. bis Frühling 2015)

Posted in General | Comments Off on July // Juli